Ad-Hoc | 01.03.21

Auftrag zum Bau eines Gesundheitszentrums erhalten – deutlich positive Auswirkungen auf Umsatz und Ergebnis ab 2021

Berlin, 01.03.2021 – Die IGP Advantag AG (ISN DE000A1EWVR2, WKN A1EWVR) hat über ihre Tochtergesellschaft IGP Projekt GmbH seitens der Objektgesellschaft Weberquartier Steinfurt GmbH & Co. KG den Auftrag über den Bau eines interdisziplinären Gesundheitszentrums in Steinfurt als Generalübernehmer erhalten. Dieser Auftrag ergänzt den bereits im vergangenen Jahr erhaltenen Auftrag für Planungs- und Entwicklungs-Leistungen in Zusammenhang mit diesem Projekt.

Das Projekt beinhaltet bei einer Gesamtfläche von ca. 39.000 m2 BGF den Bau einer Reha-Klinik mit verschiedenen Fachdisziplinen, Unterkünften für betreute Wohnformen, einem Pflegeheim, einer Pflegeschule sowie Wohnungen und Tiefgaragen. Das Auftragsvolumen für den Generalübernehmer IGP Projekt GmbH beläuft sich für die Projektentwicklung auf einen mittleren einstelligen Millionenbetrag und für die Realisierung auf mehr als 50 Millionen Euro. Die Projektentwicklung wird in 2021 umsatz- und ergebniswirksam, die Realisierung in den Jahren 2022 bis 2024.

Vorläufige Konzernzahlen für 2020 sowie die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 liegen derzeit noch nicht vor. Durch den erhaltenen Großauftrag ist aber bereits jetzt eindeutig, dass die vorliegenden Markterwartungen hinsichtlich Konzernumsatzerlösen und Konzernergebnis ab dem Jahr 2021 deutlich übertroffen werden.

 

 

 

Kontakt:

IGP Advantag AG
Raik Heinzelmann
Vorstand
Friedrichstraße 61
10117 Berlin
Tel.: +49(0)2831.1348220
Mail: aktie@igp-advantag.ag

Ende der Ad hoc-Mitteilung

teilen arrow_drop_down