Ad-Hoc | 28.12.20

Auftrag zum Umbau eines Hotels in eine Spezialklinik erhalten

Ad-hoc-Mitteilung gemäß Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung

 

IGP Advantag AG: Auftrag zum Umbau eines Hotels in eine Spezialklinik erhalten

 

Berlin, 28.12.2020 – Die IGP Advantag AG (ISN DE000A1EWVR2, WKN A1EWVR) hat heute über ihre Tochtergesellschaft IGP Projekt GmbH seitens der Objektgesellschaft den Auftrag über die im Zusammenhang mit einem Umbau anstehenden Generalübernehmermaßnahmen erhalten.

Demnach ist die IGP Projekt GmbH beauftragt, ein zuvor Inhabergeführtes Hotel mit 76 Zimmern in der Schaperstraße in Berlin-Wilmersdorf zu einer Klinik, insbesondere für Kinder- und Jugendpsychiatrie, umzubauen. Hierbei wird das Gebäude für die neue Nutzung von 2.950 auf 3.525 qm vergrößert. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf einen mittleren einstelligen Millionenbetrag und wird im kommenden Geschäftsjahr 2021 umsatz- und ergebniswirksam.

 

 

 

 

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

 

Kontakt:

IGP Advantag AG                                           Tel.: +49(0)30.204 580 200

Raik Heinzelmann                                          Fax: +49(0)30.210 15 – 111

Friedrichstraße 61                                          Mail: r.heinzelmann@igp-advantag.ag

10117 Berlin                                                     Web: www.igp-advantag.ag

 

teilen arrow_drop_down